MFK – Motorfahrzeugkontrolle vom Aufgebot bis zur Prüfung

Warum muss mein Fahrzeug zur Motorfahrzeugkontrolle?

In der Schweiz werden Autobesitzer alle paar Jahre zur Motorfahrzeugkontrolle MFK aufgeboten.

Mit den Jahren können sich erste Schäden und Verschleisserscheinungen einschleichen. Zum Beispiel Rost an den Bremsen oder am Auspuff.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss das Strassenverkehrsamt in regelmässigen Abständen prüfen, ob das Fahrzeug die Mindestanforderungen erfüllt und bietet das Auto zur MFK Kontrolle auf. Damit die Dichtheit von Motor, Getriebe und Achsen kontrolliert werden kann, muss das Fahrzeug von der Kontrolle einige Kilometer gefahren bzw. betriebswarm sein.

Wann muss mein Fahrzeug zur MFK-Prüfung?

Für Personenwagen gelten folgende Prüfungsintervalle:

  • Erste Prüfung: fünf Jahre nach der ersten Inverkehrssetzung
  • Zweite Prüfung: drei Jahre nach der ersten Prüfung
  • Anschliessend muss das Fahrzeug alle zwei Jahre geprüft werden
  • Auf Wunsch des Fahrzeughalters kann ein Fahrzeug auch ausserhalb dieser Intervalle geprüft werden

Werden an einem Auto technische Änderungen vorgenommen, gilt eine „ausserordentliche Prüfungspflicht“. Im Unterschied zur „normalen“ MFK Prüfung, muss sich der Fahrzeughalter eines getunten Autos selbst beim zuständigen Amt melden. Tut er dies nicht, muss er mit einer Busse rechnen.

Wie bereite ich das Auto auf eine MFK-Prüfung vor?

Alle von der MFK überprüften Funktionen und Bauteile müssen einwandfrei funktionieren. Dies umfasst:

  • die Identifikation des Fahrzeugs (Kontrollschilder, Dokumente)
  • die Bremsanlagen
  • die Lenkvorrichtung
  • die Sichtverhältnisse
  • die Beleuchtung und elektrische Anlage
  • Fahrgestell, Achsen, Räder, Reifen und Aufhängungen (Rost!)

Erwartet wird auch, dass das Fahrzeug gepflegt ist.

Zur Prüfung müssen Fahrzeugausweis, dazugehörige Papiere und das Abgaswartungsdokument (für Fahrzeuge ohne On-Board-Dyagnose-System (OBD) und mit 1. Inverkehrssetzung 1.1.1976)

Was passiert, wenn das Fahrzeug nicht durch die MFK Prüfung kommt?

Sollte das Auto die Mindestanforderungen in Bezug auf die Verkehrssicherheit nicht erfüllen, muss das Fahrzeug zur Nachkontrolle. Die festgestellten Mängel werden auf dem Prüfungsbericht vermerkt. Die Mängel müssen innert 30 Tagen behoben werden.

Die Zulassungsbehörde kann die Nachprüfungen an Betriebe und Organisationen delegieren, die für die einwandfreie Durchführung Gewähr bieten. Ausgenommen sind Nachprüfungen aufgrund von Meldungen der Polizei.

Möchten Sie mehr wissen?

    Start Learning to Drive Today

    Give us a call to schedule your first driving lesson

    • 1-800-555-555