Autofahren bei Gewitter – was Sie als Autofahrer beachten müssen

Für Autofahrer sind Blitze meist ungefährlich

An schwül-heissen Sommertagen steigt das Risiko in ein heftiges Gewitter mit Blitz und Donner zu geraten. Für viele Autofahrer eine unangenehme Situation mit Ängsten vom Blitz getroffen zu werden.

Wir können Sie beruhigen – ein Blitzschlag ins Auto kommt in den seltensten Fällen vor. Sollte es trotzdem vorkommen ist der Einschlag meist ungefährlich, da die metallene Autokarosserie als schützender Käfig wirkt. Aufpassen sollten Sie aber trotzdem, denn durch Starkregen verschlechtert sich die Sicht innert Sekunden, zudem können Sturmböen und Aquaplaning Ihr Fahrzeug ins Schleudern bringen.

Faradayscher Käfig, Überrollbügel beim Cabrio und Metall im Cabrio-Verdeck schützen

Sollte das unwahrscheinliche trotzdem eintreffen und der Blitz schlägt ins Auto ein, schütz der Faradaysche Käfig die Insassen. Er wirkt als Blitzableiter und leitet die elektrische Entladung um die Passagiere herum. Sollte es im Innenraum mit der Karosserie verbundene Metallteile haben, müssen Sie vorsichtig sein und eine Berührung vermeiden. In vielen Autos sind heute aber sowieso Kunststoffteile verbaut und damit die Sicherheit im Innenraum gewährleistet.

Achten Sie darauf, während eines heftigen Gewitters, Ihr Auto nicht an exponierten bzw. erhöhten Stellen abzustellen. Stellen Sie sicher, dass alle Fenster geschlossen sind.

Der Blitzeinschlag ist aber trotz aller Sicherheit im Auto ein erschreckendes Erlebnis und kann neben dem Riesenschreck die Insassen durch den grellen Blitz blenden. Ihr Fahrzeug sollten Sie nach dem Ereignis auf mögliche Schäden kontrollieren.

Im Cabrio schützen der Überrollbügel und das Metall im geschlossenen Cabrio-Verdeck vor dem Blitzschlag. Die Metallstangen leiten den Einschlag zum Boden ab. Das Gleiche gilt für den Windschutzrahmen. Dadurch hat man den gleichen Wirkmechanismus wie beim Faradayschen Käfig.

Autofahren bei Gewitter

Vorsicht bei Wohnmobilen und Wohnwagen

Camper sollten zu den obenerwähnten Ratschlägen folgendes beachten: Fenster, Türen und Klappdächer schliessen. Ein Wohnmobil oder Wohnwagen mit Kunststoffaufbau ohne Metallgeflecht mit leitender Verbundenheit mit der Karosserie bilden keinen Faradayschen Käfig und somit keinen Schutz gegen einen Blitzschlag. Die Fahrerkabine bietet den besten Schutz.

Sie sollten trotzdem Vorsicht walten lassen und die Gefahren eines Unwetters nicht unterschätzen

Die Faustregel bei Gewittern lautet: sobald das Gewitter hörbar ist, befinden sie sich in der Gefahrenzone. Vergehen zwischen Blitz und Donner weniger als 30 Sekunden, ist das Gewitter weniger als 10km entfernt.

Möchten Sie mehr wissen?

    Start Learning to Drive Today

    Give us a call to schedule your first driving lesson

    • 1-800-555-555